Schönes Wohnen muss teuer sein? Von wegen!

Neubau, Quartiersentwicklung, Instandhaltung – was die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda alles zur Stadtentwicklung beiträgt, ist vor allem vielfältig und bedürfnisorientiert. Wo ist die Nachfrage groß, was wünschen sich die Mieter und wie bleibt das alles dennoch bezahlbar? Welches Sanierungsprojekt in diesem Jahr besonders an den sozialen Aspekt geknüpft ist, erfahrt ihr heute in unserem Wohnblog.

Es ist nicht nur irgendein Sanierungsprojekt von vielen in Hoyerswerda, es ist DAS Umfangreichste im Jahr 2022. Nach einem Jahr Vorbereitung sind im Mai die Baumaßnahmen gestartet. Zuerst kaum sichtbar, aber dafür hörbar ist in der K.-Zuse-Straße 1-5 schon einiges an vorbereitenden Arbeiten passiert. „Es ist ein super Standort: Zentral gelegen, mit Bildungseinrichtungen und ärztlicher Versorgung in der Nähe und gut an den Nahverkehr angebunden. Trotzdem lag die Belegungsquote unter 70%. Also haben wir einen Plan gebraucht“, so Geschäftsführer Steffen Markgraf.

 

Und dieser Plan sieht vor allem eines vor: bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, den sich auch einkommensschwächere Mieter leisten können. Realisiert wird das Bauvorhaben mit dem Fördermittelprogramm „Preiswerter Mietwohnraum“ und bedeutet daher, dass die 11 neuen 1-3-Raum-Wohnungen Interessenten mit einem Wohnberechtigungsschein zur Verfügung stehen. Und was wird die neuen Bewohner des Mehrfamilienhauses nach Abschluss der Sanierungsarbeiten im Oktober erwarten? Einiges! Es werden Personenaufzüge eingebaut, neue Balkone errichtet, die Fassade in Stand gesetzt und ein schickes neues Wohnumfeld geschaffen. Weiterhin wird in dem 1958 errichteten Objekt ein Rückbau der Gasanlage erfolgen, damit die Energieversorgung künftig vollständig über Elektro laufen kann. Doch nicht nur am Gebäude werden die schicken modernen Veränderungen zu sehen sein. Auch die Wohnungen selbst sollen für den sofortigen Einzug im Herbst modern und schick vorbereitet werden, teils mit Badewannen, teils mit Dusche in den Bädern ausgestattet, um so einen späteren kostenintensiven Umbau vorzubeugen. Energieeffizient, zukunftsorientiert und trotzdem bezahlbar – so geht das Wohnen der Zukunft, schon heute.

Darum sollten alle Interessenten des Mehrfamilienhauses jetzt schnell sein. Einen Wohnberechtigungsschein stellt das Bürgeramt aus. Alle Informationen dazu erhalten Sie über buergeramt@hoyerswerda-stadt.de oder telefonisch unter der 03571 456342.

Für genauere Details zu den neuen Traumwohnungen wenden Sie sich einfach an das Vermietungsmanagement der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda. Per Mail vermietung@wh-hy.de oder telefonisch 03571 475-200.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.