Ein Baum zieht um …

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsbaum? Der „Teschen-Markt“ in Hoyerswerda wird in diesem Jahr wieder mit einem prächtigen Exemplar glänzen. Woher der Baum genau kommt und was die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda damit zu tun hat, erfahrt ihr heute im „WH-Wohnblog“.

„Achtung, Baum fällt!“ – so hieß es am Dienstag an der Liselotte-Herrmann-Straße 4 in Hoyerswerda. Die große Fichte vor dem Haus hat in diesem Jahr die Ehre, als hübsch geschmückter Weihnachtsbaum das Herzstück des „Teschen-Marktes“ zu bilden. Damit stellt die Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda, der das Grundstück gehört, der Stadt bereits zum zweiten Mal einen Weihnachtsbaum für den Weihnachtsmarkt zur Verfügung.

Bevor der Baum fiel, fiel er auf – bei einer Kontrolle

Auf die Fichte an der Liselotte-Herrmann-Straße 4 fiel die Wahl nicht nur, weil es so ein prächtiges Exemplar ist, sondern auch, weil der Baum ohnehin hätte gefällt werden müssen. Warum? Wir führen eine regelmäßige Baumkontrolle durch, um sicherzustellen, dass vom Baumbestand auf unseren Grundstücken keine Gefahr ausgeht. Dabei werden die Bäume systematisch auf verkehrsgefährdende Schäden an Wurzeln, Stamm und Krone untersucht. Fäule, Totholz, Schiefstellung des Stammes, mangelnde Verankerung im Boden und ähnliche Schäden können verkehrsgefährdend sein und müssen im Zweifelsfall durch eine eingehende Baumdiagnose näher untersucht werden. Wird eine Gefahr durch die Kontrolle quantifiziert, müssen Baumpflegemaßnahmen zu deren Beseitigung ergriffen werden. Dazu gehören unter anderem die Entfernung von Totholz, die Einkürzung von Kronen und leider unter Umständen manchmal auch die Fällung eines Baumes, wenn andere Maßnahmen nicht sinnvoll bzw. nicht vertretbar sind. Und letzteres ist leider bei unserer Fichte der Fall. Die Kontrolle hat ergeben, dass der Baum so schräg steht, dass eine Gefahr von ihm ausgeht.

Mieter vorab informiert

Die Fichte musste also leider gefällt werden, aber zumindest wird sie uns nun in der Weihnachtszeit noch Freude machen auf dem „Teschen-Markt“. Die Mieter in der Liselotte-Herrmann-Straße 4 haben wir rechtzeitig über die Fällung informiert – und sie standen dem Projekt „Weihnachtsbaum“ positiv gegenüber. Manche von ihnen haben jetzt auch mehr Tageslicht in der Wohnung, was sicherlich ein Mehrwert in Sachen Wohnqualität ist.

Danke an alle Helfer

Ihren Umzug hat die Fichte heute erfolgreich absolviert. Wir haben das Geschehen im Bild festgehalten und möchten uns zugleich herzlich bei allen Helfern bedanken. Eine kurzzeitige Sperrung war leider auch notwendig, für die wir um Verständnis bitten. Aber es war ja für einen guten Zweck.

Nun wünschen wir eine schöne Adventszeit und freuen uns auf zahlreiche Besucher des „Teschen-Marktes“, der ohne Frage einen der schönsten Weihnachtsbäume der Lausitz haben wird – mindestens.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.